Testbericht – Teva® Shoes „The Links“ – griffiger Mountainbikeschuh mit dem gewissen Etwas


 
02.06.14
 

Für unser Fahrtraining bei den Bikeguides Chiemgau, das wir zur Vorbereitung für unsere airFreshing-Transalp 2013 im letzten September absolvierten, stellte uns der Schuhspezialist Teva® dankenswerterweise den MTB-Schuh  „The Links“ für einen ausführlichen Test zur Verfügung. Unser erster Eindruck: Leicht und endlich mal ein unpeinlich designter Bikeschuh. Unser zweiter Eindruck beim Fahren: Krasse Dämpfungseigenschaften. Aber eins nach dem anderen und hier erst einmal unser Testbericht.

Die Features:

Optisch ist der „Links“ an einem klassischen Skateschuh orientiert. Aber gerade im Hinblick auf die Form und das Dämpfungsverhalten im Knöchelbereich, fällt vor allem das mit gerade einmal 430g recht geringe Gewicht auf. Die Polsterung sitzt exakt da, wo sie für gute Passform, Komfort und Schutz benötigt wird. Der extra verstärkte Schuhrand bietet guten Halt und die seitlich platzierten Belüftungsschlitze sorgen stets für gutes Klima im Schuh. Die Innenpolsterung umschließt den gesamten Fuß eng ein und sitzt dennoch ausgesprochen gut – ohne dabei zu drücken. Die gut konturierte Einlegesohle trägt dabei ebenso zum guten Tragekomfort bei. Die Belüftung über den Zehen ist dank des verarbeiteten Meshmaterials äußerst durchlässig und für eine bessere Haltbarkeit noch zusätzlich mit Gummi-Netzgewebe überzogen. Laut Teva® hat Entwicklungspartner Jeff Lenosky unter anderem dieses Detail gewünscht, weil seine alten Schuhe immer genau an dieser Stelle versagten. Das im Fersenbereich angesiedelte ShocPad lässt sich bereits beim Gehen merklich weit komprimieren, was sich bei der Stoßabsorption bei Sprüngen und beim Schlucken von Geländestufen wirklich gut anfühlt.

Spider-Rubber-Sohle für bissige Griffigkeit auf jedem Untergrund

Die Sohle verfügt über ein Profil mit kleinen negativ-pyramidenförmigen Ausprägungen im Pedalbereich und griffigem Profil an Zehenspitze und Ferse. Das verwendete Kunststoffmaterial hört auf den Namen “Spider-Rubber”, ist von den bereits durch Teva® produzierten Outdoor-Sandalen bzw. Schuhen bereits bekannt und besticht vor allem durch exzellente Griffigkeit auch bei Nässe und gute Verschleißwerte. Die Sohle ist zudem im vorderen Teil vernäht, was ein Ablösen verhindern soll. Trotz flachem Profil überzeugt sie darüber hinaus auch abseits befestigter Wege durch erstaunlich gute Griffigkeit – sei es bei Matsch, auf staubigen Böden oder auf nassen Wurzeln. Hier sind keine wirklichen Schwächen zu verzeichnen und schafft die Berechenbarkeit der Reibung ungemein Vertrauen. Kleine Zapfen an der Vorderkante sollen zudem verhindern, dass man beim Schieben des Mountainbikes bergauf nicht ins Rutschen kommt. Die Dämpfung im Vorfußbereich ist hingegen nicht ganz so beeindruckend, aber dennoch effektiv – fällt aber zugunsten des Fahrverhaltens eher flach aus. Die Fersenkappe ist aus stabilem Kunststoff geformt und sollte Passform und Schutz gleichzeitig gewährleisten.

Zum Pedalgrip lässt sich sagen, dass der „The Links“ mit aggressiver Pinversehung am Pedal besser greift, als bei „softeren“ Vertretern. Dies hat aber auch den Vorteil, dass sich die Position im Mikrobereich intuitiv korrigieren lässt: Was unserer Meinung nach bei Korrekturen während eines Rides besser ist, als am Pedal „festgeklebt“ zu sein. Es hängt also letztendlich vom jeweiligen Einsatzrahmen ab, ob ihr als Downhiller, Dirt Jumper oder Slopestyler unterwegs seid – sicherlich Geschmackssache. Bei bereits abgegriffenen Pins könnte hier allerdings allgemeines Unwohlsein entstehen.

Wasserabweisend ist nicht gleich wasserdicht

Die von Teva® besonders ins Feld geführte “Ion-Mask” Oberflächenbehandlung, die das Eindringen von Wasser auf molekularer Ebene verhindern soll, ist eher mit Vorsicht zu betrachten. Die Außenhaut des Schuhs ist tatsächlich abperlend (Repellence Effekt), damit sind Spritzwasser und Regen erstmal ziemlich egal – es sei denn, sie treffen auf die Lüftungsöffnung im vorderen Bereich, wo sie ungehindert durchdringen können. Dann kann sich die Polsterung des Schuhs durchaus ordentlich vollsaugen und er ist unter Umständen plötzlich gerne einmal ca. 150g schwerer. Allerdings trocknet das Material danach auch wieder sehr schnell. Also nicht falsch verstehen, der Schuh ist wasserabweisend, aber nicht als absolut wasserdicht zu bezeichnen.

Unser Gesamtfazit:

Der „The Links“ ist ein sehr brauchbarer Flat-Pedal-Schuh in cooler Skater-Look, was ihn von den meisten Konkurrenzmodellen visuell abhebt. Anatomischer Schutz, Dämfungsverhalten, Grip und Passform sind überzeugend. Lediglich die Wasserdichtigkeit könnte noch einen Ticken besser sein. Noch ein Hinweis: Bei dem Bikeschuh handelt es sich um ein Auslaufmodell, daher also Augen auf in punkto Sales-Angebote!

Die Details:

Besonderheiten: Spider 365-Laufsohle mit besonders griffigem Profil, gummiertes Meshgewebe im Vorderfußbereich zum Schutz vor Abrieb, Shoc Pad im Fersenbereich für optimale Trittdämpfung
Größen: 3 – 14 inkl. 1/2 bis 12
Farben: 513 Black
Gewicht: ca. 420g
Preis: 99,- Euro (UVP) / 120,- Euro (The Links Mid)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bilder