Testbericht – Dynafit Transformer Jacket/Vest Atmungsaktive Active Shell – von leicht bis ultraleicht in drei Handgriffen


 
10.12.13
 

Zur diesjährigen Sommersaison brachte Dynafit eine Ultralight Active Shell heraus, an der (Mountain)Biker und Trailrunner, aber auch „normale“ Hiker großes Interesse haben dürften. Bei der airFreshing-Transalp 2013 war das Transformer Jacket zumindest das erste Teil, welches wettertechnisch zum Einsatz kommen musste. Denn direkt beim Start in der Gegend um Bludenz wurden wir von einem Sturzregen überrascht, bei dem das Jacket sogleich zeigen konnte, was es kann. Die wenigen 240 Gramm konnten der Witterung dabei absolut standhalten und gleichzeitig durch einen sehr guten Abtransport der Feuchtigkeit glänzen.

Über Windstopper® Active Shell:

Das Gore Windstopper® Active Shell-Material verbindet optimale Atmungsaktivität, mit Leichtigkeit und Widerstandsfähigkeit gegen fiesen Wind und nicht allzu lange andauernden Regen. Möglich wird dies durch eine neue, einzigartige Laminierungs-Technologie: Eine leichte, dünne Gore® Membran wird auf der Außenseite mit feinfaserigen Hochleistungstextilien verbunden, während das Futter erstmals direkt in die Membran integriert wird. So kann der Schweiß sehr schnell von der Haut weg- und als Wasserdampf durch die Poren nach außen geleitet werden. Die Wassersäule von 10.000 mm verhindert zuverlässig das Eindringen von Regen, Schnee oder Wind. Dieses optimale Feuchtigkeitsmanagementsystem sorgt für angenehmes Trageklima und damit für eine deutlich gesteigerte sportliche Performance.

Die Fakten:

Konzipiert ist die technische Windstopper® Active Shell Jacke für den alpinen Einsatz, vorwiegend für Alpine Runner und Biker. Wem es beim Mountainbiken oder Trailrunning zu warm werden sollte, der hat die Jacke mit drei Handgriffen blitzschnell zur Weste umfunktioniert. Somit kann auf die abwechselnde Schweißentwicklung bei Bergauf- und Abfahrten jederzeit flexibel reagiert werden. Die Ärmel-Zip-Offs bieten hier noch zusätzliche Ventilationsmöglichkeiten. Die Kapuze kann per Reißverschluss separat abgenommen werden. Dem nicht genug lässt sich die Jacke komplett in der Brusttasche verstauen und bietet so den Vorteil eines außergewöhnlich geringen Packmaßes.

Das Fazit:

Das Dynafit Transformer Jacket ist erste Wahl, wenn es um minimales Gewicht geht, man aber im Schlechtwetterfall dennoch gut aufgestellt sein will. Gerade bei Temperaturen über dem Gefrierpunkt ist sie für schweißtreibende Aktivitäten jedweder Art wirklich bestens geignet. Die athletische Passform und der hohe Tragekomfort, resultieren aus der ausgereiften Body Mapping Schnitttechnologie, die dank bi-elastischer Dehnungseinsätze eine optimierte Bewegungsfreiheit und ergonomische Schnittführung gewährleistet. Das Micro Mesh Ventilationssystem sorgt für noch mehr Atmungsaktivität und angenehme Kühlung im Hochleistungsbereich. Der im Nierenbereich verlängerte Schnitt, wie auch die eng anliegend geschnittene und problemlos unter jeden Helm passende Kapuze, bringen noch mehr Spaß in jede Bikeaction. Das Jacket lässt sich zudem platzsparend zusammenrollen und findet so in jedem Rucksack seinen Platz. Der größte Vorteil ist jedoch das schnelle Umfunktionieren von Jacke zur Weste in nur drei Handgriffen – so wird jeder Trail zur reinsten Freude.

Die Details:

Besonderheiten: Umfunktionierbar zur Weste durch abnehmbare Ärmel und Kapuze
Material: Gore Windstopper® Active Shell (100% Polyamid mit PTFE-Membran) mit 10.000er Wassersäule und UV-Schutz (UPF 40+)
Größen: S-XL (auch als Damenmodell erhältlich)
Gewicht: 240g
Preis: 299,99 (UVP)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bilder