Testbericht- VAUDE Invenio UL 3P Nachhaltig produziertes und robustes Trekkingzelt für Mehrtagestouren


 
08.10.19
 

Der deutsche Outdoorspezialist VAUDE fertigt seit über 30 Jahren hochwertige Zelte für ambitionierte Bergsport- und Trekking-Abenteuer. Dabei legt das Unternehmen aus Oberschwaben besonders viel Wert auf die Verwendung möglichst umweltfreundlicher Materialien und Technologien. Hierzu zählen nicht nur bluesign®-zertifizierte und PVC-freie Materialien zur Erfüllung der eigenen Green Shape-Garantie, sondern auch ein PFC-freies Eco Finish für optimalen Wetterschutz.

Wie bereits im Test des Hogan SUL XT 2-3P erwähnt, bieten die Tettnanger verschiedene mobile Behausungen an. Vom herkömmlichen Zelt bis hin zu “ultraleichten” (UL) und “superultraleichten” (SUL) Modellen ist für jeden Anspruch etwas dabei. Gerade bei den beiden letzten Kategorien versuchen die Entwickler das Gewicht auf ein Minimum zu reduzieren. Sei es durch die Verwendung extrem dünner, aber dennoch reißfester Materialien oder durch besonders robuste “Leichtbau-Gestänge”. Funktionale Details, die uns bei allen bereits getesteten Modellen von VAUDE bereits überzeugen konnten und auch bei unserem 10-tägigen Trip auf dem Huayuash-Trek in Peru nicht im Stich lassen sollten. Als geräumige Unterkunft bot uns das Invenio UL 3P auf unserer anspruchsvollen Hochtour quer durch die Anden jede Menge Platz und besten Schutz vor Wind und Wetter.

VAUDE Invenio UL 3P – robustes und windstabiles Zelt für ambitionierte Trekking- und Bergsport-Abenteuer

Wer auf der Suche nach einem robusten und vor allem windstabilem Zelt mit viel Komfort für Frühjahr, Sommer und Herbst ist, der sollte beim Invenio UL 3P von VAUDE definitiv fündig werden. Denn das Dreipersonenzelt aus der Ultraleicht-Serie (UL) überzeugt laut Herstellerangaben nicht nur durch seine einfache Aufbauweise, sondern vor allem durch jede Menge funktionale Details. So lässt sich die frei stehende Konstruktion nahezu überall aufstellen und bietet dank der bewährten Mark-Wickelkonstruktion innerhalb weniger Minuten zuverlässigen Wetterschutz. Damit dauerhaft kein Wasser oder Feuchtigkeit eindringt, verfügt das Außenmaterial über eine Wassersäule von 3.000 mm und der laminierte Zeltboden über eine Wassersäule von 10.000 mm.

Damit sich daran auch bei starkem Wind nichts ändert, sollen die elastischen Leinen zum Befestigen des Außenzelts am robusten Aluminium-Gestänge für optimale Stabilität und die nötige Flexbilität sorgen. Diese können auch von innen noch nachgespannt werden, um das Außenzelt bei einsetzendem Regen oder bei aufkommendem Wind bzw. bei Schneelast nochmals nachzustraffen. Das Außenzelt selbst besteht aus extrem widerstandsfähigem und beidseitig Silikon-beschichtetem 40D Ripstop Nylon-Material, das eine 8-fach erhöhte Reißfestigkeit bieten soll. Das in das Außenzelt über Clips eingehangene Innenzelt ist über zwei großzügige Panorama-Eingänge erreichbar, die über 4-Wege-RV weit geöffnet werden können. Dadurch soll der Zugriff auf das in den beiden Absiden verstaute Gepäck und auch der Ein- und Ausstieg erleichtert werden.

Dank der großen Innenzelthöhe von über einem Meter kann man problemlos darin sitzen und wird maximale Kopffreiheit geboten. Das Platzangebot reicht somit für 3 Personen mitsamt Gepäck locker aus, das in den beiden Vorräumen verstaut werden kann. Zusätzlich bieten vier Netzfächer und sowie zwei individuell justierbare Fächer im Dachhimmel weitere Staumöglichkeiten. Um die Bildung von Kondenswasser zu vermeiden und für stetig gute Luftbedingungen im Innenraum zu sorgen, befinden sich zwei Ventilationsöffnungen mit Meshnetz im Dach des Zelts. Diese können bei Schneesturm oder starkem Seitenwind dank integriertem flexiblem Kunststoffband auch eingeklappt werden, damit keine Feuchtigkeit eindringt. Auch die Eingänge des Innenzelts lassen sich zusätzlich öffnen, um die Luftzufuhr über die integrierten Meshnetze zu optimieren.

5 Jahre Garantie auf alle High-End-Zelte von VAUDE

VAUDE Zelte überzeugen laut Hersteller vor allem durch ihre robusten, UV-beständigen und langlebigen Materialien sowie höchste Verarbeitungsqualität. Deshalb gewährt VAUDE eine fünfjährige Garantie auf alle silikonisierten Modelle. Falls dennoch eine Reparatur notwendig werden sollte, bietet der Outdoor-Spezialist einen hauseigenen Reparaturservice an, um bspw. schnell und unkompliziert ein gebrochenes Gestänge zu reparieren, ein Loch im Material des Außen- oder Innenzelts zu flicken oder einen defekten Reißverschluss auszutauschen.

Das aF-Fazit von Veit: Funktionales und vor allem robustes Trekkingzelt mit optimalem Platzangebot für Mehrtagestouren

Wir sind überzeugte Wiederholungstäter: So haben wir nach dem Hogan UL 1-2P mit knapp 1,5 Kilo und dem größeren Bruder Hogan SUL XT 2-3P mit knapp 1,95 kg ein weiteres Zelt aus dem Hause VAUDE getestet, das mit 3,2 Kilo zwar deutlich schwerer ist, aber zugleich auch weitaus robuster daherkommt. Größtes “Manko” der beiden Leichtgewichtzelte war die recht luftige Konstruktion, die bei starkem (Seiten)Wind oder Schneesturm durchaus für Probleme sorgen konnte. Das Invenio hält demgegenüber dank stärkerem Alu-Gestänge und reißfesterem Material deutlich mehr aus. Perfekte Eigenschaften für eine mehrtägige Hochtour in Ladhak, die leider verletzungsbedingt auf den Huayuash-Trek in Peru verlegt werden musste. Aber auch dort konnte das Trekkingzelt in vielerlei Hinsicht überzeugen.

Wie bei VAUDE üblich kommt das Zelt in einem praktischen Kompressionssack daher, in dem es sich dank Rollverschluss für den Transport optimal verstauen lässt. Dementsprechend leicht ist es nach dem Gebrauch auch wieder eingepackt, was sich vor allem an regnerischen Tagen als überaus vorteilhaft herausstellt. Dadurch ist der Auf- und Abbbau des VAUDE Invenio UL 3P innerhalb weniger Minuten erledigt. Und das weitestgehend trocken. Denn im Gegensatz zu anderen Modellen verläuft das Gestänge außen und das Innenzelt ist bereits im Außenzelt eingehängt.

Dadurch muss das Zelt einfach nur auf dem Boden ausgebreitet werden, das Gestänge in die vier Außenösen eingesteckt, aufgerichtet und die beiden kürzeren Arme und die zwei Fixierpunkte eingehängt werden – fast fertig. Jetzt müssen nur noch die außen verlaufenden Gummizüge mit den Haken um das Gestänge geschlungen und die Abspannleinen festgezurrt werden. Mit etwas Übung ist der Aufbau dadurch innerhalb von nicht einmal 5 Minuten erledigt.

Steht das “Raumwunder” erst einmal, gelangt man über die beiden großzügig dimensionierten Eingänge problemlos ins Innere. Dafür sorgen auch die 4-Wege-Reißverschlüsse, die bei Sturm über zwei seitliche Clips zusätzlich gesichert werden können. Zwar fallen die beiden Absiden nicht ganz so riesig aus wie das Vorzelt beim 3-Personen-Modell Hogan, bieten aber dennoch ausreichend Platz, um dort an Schlechtwettertagen notfalls Wasser kochen zu können. Allerdings ist aufgrund der Brandgefahr äußerste Vorsicht geboten – grundsätzlich sollte ein Kocher aber immer vor dem Zelt zum Einsatz kommen! Das im Außenzelt mit Clips eingehängte Innenzelt ist von der Grundfläche her wirklich enorm groß dimensioniert.

Auch die Höhe reicht für eine entspannte Sitzposition und man kann sich sogar gebückt etwas aufrichten. So finden nicht nur zwei Personen problemlos Platz, sondern auch deren gesamtes Gepäck. Besonders praktisch sind dabei die beiden in der Größe variablen Staufächer im Dachhimmel sowie die vier in den Ecken platzierten Netztaschen. Sogar an eine kleine Wäscheleine wurde gedacht. Für ausreichend Frischluft sorgen die Meshnetz-Einsätze in den Eingängen des Innenzelts sowie zwei bei (Schnee-)Sturm anklappbare Lüftungsöffnungen am Außenzelt.

Wo viel Lob, da auch ein paar kleinere Kritikpunkte: Bei nasskalten Bedingungen oder in kühleren Nächten fiel uns im Invenio UL 3P auf, dass sich recht schnell Kondenswasser an den Innenwänden bilden. Dem kann durch das Öffnen der Innenzelt-Eingänge entgegen gewirkt werden, aber auch dieses Mittel stößt irendwann an seine Grenzen. Bei Regen und Wind steht das Trekkingzelt zwar wie eine eins und hält das Außenzelt absolut dicht. Allerdings nimmt das Material verhältnismäßig viel Feuchtigkeit auf.

Dadurch trocknet es recht langsam – sofern nicht die Sonne scheint – und muss mitunter in etwas klammem Zustand eingepackt werden. Kein Problem bei sonnigem Wetter. Bei unbeständigen Bedingungen aber durchaus kritisch. Ansonsten haben wir in so mancher stockfinsteren Nacht noch den ein oder anderen Reflektorstreifen vermisst, um das Zelt leichter in der Dunkelheit ausfindig machen zu können. Wer allerdings im Freien lieber unentdeckt bleiben will, der dürfte dankbar ob dieses “fehlenden Details” sein.

Das Gesamtfazit – die Vor- und Nachteile im Überblick:

Wer wie wir auf der Suche nach einem robusten, aber dennoch relativ leichten Behausung für zwei Personen ist, der findet im IInvenio UL 3P einen perfekten Begleiter. Robust genug für anspruchsvolle Wetterbedingungen bietet das Zweipersonenzelt optimalen Schutz und ausreichend Platz, damit man sich auch an regnerischen Tagen nicht allzu sehr auf die Pelle rückt. Der Aufbau ist kinderleicht und mit nur wenigen Handgriffen in kürzester Zeit erledigt. Lediglich die Absiden sind etwas knapp bemessen und das Außenmaterial nimmt für unseren Geschmack etwas zu viel Feuchtigkeit auf. Aber in Summe ist das Invenio UL 3P von VAUDE ein perfekter Allrounder für anspruchsvolle Mehrtagestouren und entspannte Camping-Abenteuer.

+ relativ leicht im Gewicht und riesiges Platzangebot
+ stabile und windfeste Bauweise
+ praktischer Pack- und Kompressionssack
+ zwei Eingänge mit 3-Wege-Zippern
+ funktionale Features zum Verstauen von Equipment
+ kinderleichter Aufbau in wenigen Minuten

– Material recht anfällig gegen spitze Steine und nimmt Feuchtigkeit auf
– Hartplastikverbindungen des Gestänges können bei großer Kälte brechen
– keine Reflektoren am Außenzelt für bessere Sichtbarkeit im Dunkeln

Die Details:
Besonderheiten: zwei Absiden, zwei Eingänge mit 4-Wege-RV, zwei Belüftungsöffnungen, praktischer Zelthimmel, zahlreiche Abspannschnüren, laminierter Zeltboden resistent gegen Ameisensäure, inkl. Packsack & Reparatur-Set, 5 Jahre Garantie
Einsatzgebiet: Mehrtagestouren, Radreisen, Trekkingreisen, Hochtouren
Material: Außenzelt aus 100% Polyamid, 40 D Ripstop beidseitig Silikon-beschichtet; Innenzelt aus 100% Polyamid, 40D Ripstop, Zeltboden aus 100% Polyamid, 40 D Ripstop Thermoplastic Polyurethane beschichtet, Gestänge aus Aluminium 7001 T6 mit 11 mm Durchmesser
Wassersäule: 3.000 mm (Außenzelt) / 10.000 mm (Zeltboden)
Zeltfläche: Zeltfläche: 5,8 m² (Innenzeltfläche: 4,1 m²)
Maße (innen): 230 x 180 x 110 cm
Maße (außen): 320 x 180 x 110
Packmaß: 58 x 22 cm
Gewicht: 3.290 g
Preis: 719,95 Euro (UVP)

*Hinweis der Redaktion zur Kennzeichnungspflicht: Die hier getesteten bzw. vorgestellten Produkte wurden uns vom jeweiligen Hersteller kostenlos zur Verfügung gestellt. Über den Produktwert hinaus flossen keine weiteren Zahlungen oder Gegenleistungen. Das Urteil der Redaktion ist dennoch unabhängig und die spezifischen Marken haben keinerlei Einfluss auf die Inhalte des Testberichts.

Kommentare sind geschlossen.

Bilder