Tyrolia-Verlag – Erste am Seil Buchtipp – wenn Frauen in den Bergen ihren eigenen Weg gehen


 
09.10.13
 

Als Gerlinde Kaltenbrunner im August 2011 den Gipfel des K2 erreicht und damit als erste Frau alle 14 Achttausender ohne Zuhilfenahme von künstlichem Sauerstoff bestiegen hat, macht sie weit über Österreich hinaus Schlagzeilen. Doch das war nicht immer so in der Geschichte des vorwiegend von Männern dominierten Alpinsports. Immer wieder haben sich die unterschiedlichsten Frauen trotz widriger Umstände einen festen Platz in der Männerdomäne erobert und mit spektakulären Leistungen sowie unabhängigen, selbstbewussten Lebensentwürfen auf sich aufmerksam gemacht. Von eben diesen Geschichten erzählen die beiden Autorinnen Caroline Fink und Karin Steinbach Tarnutzer in ihrem neuen Buch: „Erste am Seil – Pionierinnen in Fels und Eis“, das  im Tyrolia-Verlag erschienen ist. Es widmet sich sowohl den historischen Anfängen als auch den großen Entwicklungen und einschneidenden Fortschritten sowie den aktuellen Highlights im Frauenalpinismus.

Die Details:

Autor: Caroline Fink & Karin Steinbach Tarnutzer
Titel: „Erste am Seil – Pionierinnen in Fels und Eis“
Inhalt: 304 Seiten, 88 sw und49  farbige Abbildungen, gebunden mit Schutzumschlag
Verlag: Tyrolia-Verlag, Innsbruck-Wien 2013,
ISBN: 978-3-7022-3252-8, auch als E-Book erhältlich: ISBN 978-3-7022-3253-5
Preis: 29,95 Euro / € 24,99 (E-Book)

Mehr Infos zum Buch gibt’s hier.

Quelle: Tyrolia Verlag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bilder

Videos