Preview – Canyon Torque 8.0 Dropzone Ein erster Ausritt Richtung Trails


 
25.06.11
 

Mittlerweile sind die ersten Fahrten auf dem Canyon Torque Dropzone absolviert. Ein Wochenende in Bozen und eine Woche in Sölden durfte es uns schon begleiten. Aktuell stehen die Trails im Vinschgau auf dem Programm. Das Bike macht einen Riesenspaß. Die Geometrie ist Torque-typisch zum Wohlfühlen vom ersten Moment an.

Die dicken Federelemente geben ein zusätzliches Plus an Bergab-Performance. Der Rock Shox Vivid Air arbeitet tatsächlich traumhaft und die Rock Shox Totem ist eine Macht. Da wir dieses Rad aber immer auch bergauf treten wollen, wird es einer kleinen Abspeckkur unterzogen.

Zunächst mussten die Maxxis Minion DH 2 Ply Reifen weichen. Mit jeweils 1200 Gramm und weichem Gummi sind dir Reifen zwar ein Traum bergab, bergauf aber eine Qual.

Jetzt verbaut haben wir vorne einen Schwalbe Muddy Mary 2.5 Trailstar, hinten einen Big Betty 2.4 Triple Compound. Diese Reifen sind alles andere als Cross Country Mogel Parts. Sowohl Grip als auch Durchschlag- / Durchstichschutz sind auf sehr hohem Niveau, die Reifen somit zweifelsfrei auch schwersten Strecken gewachsen. Dennoch spart der Wechsel ca. 700 Gramm an rotierender Masse. Und der härtere Gummi macht das bergauf Treten deutlich erträglicher.

Zusätzlich wird die Gabel mittels Spanngurt abgesenkt und die Druckstufe des Dämpfers als Plattform missbraucht. So lässt sich das Torque Dropzone schon jetzt bequem 1000 Höhenmeter und mehr aus eigener Kraft treten. Außerdem wurde, wenn auch aus rein optischen Gründen ein neuer Sixpack Driver Lenker mit passenden Sixpack Fingertrix Griffen montiert und auch Pedale hat das Radl bekommen: Sixpack Icon.

Demnächst soll noch die Hammerschmidt weichen. Wir werden Euch auf dem Laufenden halten und weiterhin viel Spaß draußen an der frischen Luft!

84 total views, 2 views today

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren!?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bilder