Event – 24 Stunden von Bayern 2014 6. Auflage des Kultwanderevents findet 2014 im Ilztal & Dreiburgenland statt


 
06.08.13
 

Nach der Wanderregion Füssen ist das Ilztal & Dreiburgenland der Ausrichter der sechsten Auflage des Kultwanderevents „24 Stunden von Bayern„. Somit findet das ultimative Wanderspektakel vom 28. bis 29. Juni 2014 diesmal zwischen Nationalpark Bayerischer Wald und der Dreiflüssestadt Passau statt. Mit einem schlüssigen Konzept konnten die Verantwortlichen der Gebietsgemeinschaft mitsamt der 17 Kommunen aus den Landkreisen Passau und Freyung-Grafenau überzeugen. Insbesondere die gelebte Tradition und Geschichte kamen bei der Vergabe zum Tragen. Neben der einzigartigen Naturlandschaft warten entlang der Strecke auch diesmal wieder zahlreiche Erlebnisstationen auf die 444 Teilnehmer. Am 4.4.2014 von 4:44 Uhr bis 16:44 Uhr können sich alle Wanderbegeisterten um die Teilnahme bewerben. Die Startplätze werden im Anschluss unter allen Bewerbern verlost.

Unberührte Natur als Kulisse für Wanderkultevent

Entlang der prämierten Flussregion entlang der Ilz erwartet die Teilnehmer eine beeindruckende und teils unberührte Naturlandschaft. Die „schwarze Perle“, wie das letzte große Wildwasser Ostbayerns von den Einheimischen auch liebevoll genannt wird, ist ein Eldorado für Naturliebhaber und Fernwanderer. Die einzigartigen Seen, Flüsse und Klammen stechen ebenso aus der einmalig schönen Natur hervor wie die moos- und farnreichen Schluchtwälder. Sie gewähren dem Wanderer Einblicke in die Überreste des ehemaligen „Urwalds“ in dieser Region. Zwischen Freyung und Ringelai befindet sich unter anderem das Geotop „Buchberger Leite“. Hier hat sich die Wolfsteiner Ohe tief in ihr Bett eingeschnitten und bildet ein beeindruckendes Zusammenspiel von Wasser, Wildnis und Felsen.

Geschichte hautnah erleben

Das Museumsdorf Bayerischer Wald in Tittling/Thurmansbang ist eines der größten Freilichtmuseen Europas. In mehr als 140 liebevoll eingerichteten Gebäuden aus der Zeit zwischen 1580 und 1850 lässt es den Besucher erahnen, wie hart das Leben im Bayerwald einst war. Für die 24 Stunden von Bayern dient es diesmal als Startpunkt und Wandermarktplatz. Zudem sind die vielen Aussichtspunkte, Steinbrüche und historischen Bauten ideale Orte für die traditionellen Sonnwend-Feuer des Wanderevents. Weitere Highlights des Austragungsortes sind die imposanten Burgen, denen die Region Ihren Namen verdankt. Seit Jahrtausenden wachen Englburg, Saldenburg und Fürstenstein über den südlichen Bayerischen Wald und bereiten damit einen würdigen Rahmen für die sechste Ausgabe der 24 Stunden von Bayern.

Weitere Infos gibt’s unter: www.bayern.by/24-stunden-von-bayern oder auf Facebook

Quelle: BAYERN TOURISMUS Marketing

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bilder