Wintersport – Mammut Barryvox S Neues LVS-Suchgerät mit intuitiver Bedienung für den Wettlauf gegen die Zeit


 
14.11.17
 

Abseits von Liften und präparierten Pisten muss die Sicherheitsausrüstung jeder Situation gewachsen sein und im Notfall so schnell und einfach wie möglich funktionieren. Seit seiner Einführung vor 45 Jahren ist das Mammut Barryvox® ein Lawinenverschütteten-Suchgerät (LVS), auf das man sich bedingungslos verlassen kann – nicht zuletzt, weil es nach wie vor zu 100% in der Schweiz entwickelt und produziert wird. Für die Wintersaison 2017/18 setzt Mammut mit der neuesten Generation des LVS-Geräts einen neuen Meilenstein und präseniert die beiden hinsichtlich Anwendbarkeit und Leistung deutlich weiterentwickelten Modelle.

Das neue Barryvox® S zählt mit 70 Metern demnach zu den LVS mit der grössten Empfangsreichweite und dem breitesten sicher nutzbaren Suchstreifen auf dem Markt. Es soll zudem mit einer intuitiven Bedienung glänzen, die unter Stress die entscheidende Zeitersparnis bringen kann. Denn nur wer sein Gerät quasi blind beherrscht, kann dessen Leistung im Fall einer Lawinen-Verschüttetensuche wirklich nutzen. Die Batterielaufzeit beträgt rund 300 Stunden im SEND bzw. 1 Stunde im SEARCH Modus. Das LVS-Gerät arbeitet zudem auch mit Lithium-Batterien, welche eine geringere Auslaufgefahr und Einsatzmöglichkeiten bei tieferen Temperaturen bieten. Weitere Infos gibt’s unter: www.mammut.com/barryvox-s

Quelle: Mammut

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bilder