Ziele – HolidayPirates Group Die 10 schönsten Wanderstrecken – auf fast 200.000 km durch Deutschland


 
29.05.19
 

Laut einer aktuellen Umfrage des Reiseportals Urlaubspiraten.de unter 2.014 Personen gehen rund 58 Prozent der Freizeitsportler am liebsten wandern im Urlaub. Vor allem das Reiseziel Deutschland hat hierfür einiges zu bieten und punktet in erster Linie durch kurze Anfahrtswege und ein hervorragend ausgebautes Wegenetz. Wer zu Fuß durch Wälder und Berge streift, kann seine heimische Umgebung aus einer ganz neuen Perspektive entdecken und nebenbei noch etwas für die Gesundheit tun. Gemeinsam mit den Reiseexperten der Urlaubspiraten stellen wir euch die zehn schönsten Wanderstrecken kurz vor.

Natur im Dreiklang erleben auf der Wandertrilogie im Allgäu

Das Allgäu ist die Wanderdestination in Deutschland schlechthin. Als Traum aller Wanderer gilt die Wandertrilogie Allgäu. Insgesamt drei Routen führen durch die verschiedenen Landschaftstypen der Region. Hier kann man auf anspruchsvolle Gipfel steigen oder etwas gemütlicher Wiesen oder Wasserläufe erkunden. Das Weitwanderwegenetz macht auf 876 Kilometern das Allgäu, seine Natur, Kultur und Geschichte erlebbar.

© Pixabay

Auf dem Heidschnuckenweg quer durch die Lüneburger Heide

Wer nicht ganz so hoch hinaus und lieber gemütlich durch die flache Landschaft wandern will, ist in der Lüneburger Heide richtig. Der Heidschnuckenweg verbindet auf 223 Kilometern die schönsten Heidelandschaften miteinander und ist der ideale Wanderweg für Anfänger. Der höchste Punkt ist der Wilseder Berg, der gerade einmal 169 Meter misst. Zusätzlich gibt es zahlreiche Tages- und Halbtagestouren, auf denen man die artenreichen Heiden, Moore und Wälder erkunden kann.

© Pixabay

24.000 Kilometer absolutes Wandervergnügen im Schwarzwald

Der Schwarzwald ist ein Paradies für Wanderer: Wälder im Norden, Fernblicke bis in die Alpen im Süden. Dazwischen tiefe Täler, wildromantische Landschaften und sonnige Gipfel. Am Westrand locken zudem die badischen Weinhänge. Das süddeutsche Mittelgebirge hält fast 24.000 Kilometer ausgeschilderte Wanderwege bereit. Da ist für sportliche Wanderer ebenso etwas dabei wie für Genusswanderer. An Letztere richtet sich das Angebot der Genießerpfade, die jeweils ein besonderes Genussthema aufgreifen und als Premiumwanderwege zertifiziert sind. Auch Weitwanderer finden ein adäquates Angebot, etwa den Westweg oder den Schluchtensteig.

© Pixabay

Weitwandern auf dem “Hochrhöner” durch drei Bundesländer

Die Rhön gehört zu den interessantesten Mittelgebirgslandschaften Europas und ist seit 1991 UNESCO-Biosphärenreservat. Die unterschiedlichen Landschaften der Rhön mit Urwäldern, Mooren, Flusstälern, Bergwiesen und Bergen können Wanderer über den ca. 180 Kilometer langen Weitwanderweg Hochrhöner erkunden. In ihrer ganzen Länge führt die beliebte Route durch die Bundesländer Bayern, Hessen und Thüringen.

© Pixabay

Auf dem Rheinsteig bis zum sagenumwobenen Drachenfels

320 Kilometer ist der Rheinsteig lang und führt durch die Städte Wiesbaden, Bingen, Koblenz und Bonn. Der Höhenunterschied beträgt nur knapp 350 Meter, die man allerdings nicht unterschätzen sollte. Auf der Strecke Koblenz–Rüdesheim durchquert der Rheinsteig das UNESCO-Welterbe Oberes Mittelrheintal sowie die Weinanbaulandschaft Rheingau. Auf jeden Fall sollte man Rast am Drachenfels machen. Dieser sagenumwobene Ort im Siebengebirge ist das Highlight schlechthin auf der Route.

© Pixabay

Über den Eifelsteig ins größte noch intakte Hochmoor Europas

Auf 313 Kilometern führt die Wanderung auf dem Eifelsteig in das größte noch intakte Hochmoor Europas – das Hohe Venn, durch die einmalige Vulkanlandschaft der Vulkaneifel bis zu den markanten Buntsandsteinfelsen oberhalb von Trier. Am intensivsten ist das Wandererlebnis auf dem Eifelsteig wenn man mehrere Tage am Stück unterwegs ist. Einige der Etappen lassen sich mit Hilfe von öffentlichen Verkehrsmitteln aber auch als Tagesetappen wandern.

© Pixabay

Schmal, steil und felisg – der 100km lange Harzer Hexen-Stieg

Ziel des 100 Kilometer langen Fernwanderwegs ist die Walpurgishalle auf dem Hexentanzplatz. Der höchste Punkt ist mit 1.141 Metern die Brockenkuppe. Die oft schmalen und steilen Pfade führen durch grüne Misch- und Nadelwälder, felsige Schluchten und steil aufragende Klippen. Jahrtausende alte Hochmoore und mittelalterliche Fachwerkstädtchen liegen am Weg. Auch Zeugnisse der mehr als tausendjährigen Bergbaugeschichte finden sich auf Schritt und Tritt.

© Pixabay

Inspiration pur verspricht das Elbsandsteingebirge

Spektakulär wird es in Deutschlands wildem Osten, im Elbsandsteingebirge. Auf rund 1.200 Kilometern warten bizarre Felsformationen, atemberaubende Panoramen und tiefe Schluchten auf die Wanderer. Auf dem Malerweg mit 112 Kilometern Länge ließen sich einst Maler, Musiker und Literaten zu unsterblichen Werken inspirieren. Daneben gibt es Rundwandertouren, Stiegen und Klettersteige, barrierefreie Wege oder Routen zum Wandern mit Hund.

© Pixabay

Goldsteig – der längste zertifizierte Qualitätswanderweg

Der längste zertifizierte Qualitätswanderweg in Deutschland führt von Marktredwitz bis Passau und verbindet die beiden Mittelgebirge Oberpfälzer und Bayerischer Wald miteinander. Er ist einer der beliebtesten Wanderwege der Deutschen. Die bizarren Granitfelsen am Dreisessel ziehen so manchen Wanderer in ihren Bann. An 13 Grenzübergängen setzt sich der Goldsteig im tschechischen Böhmerwald fort.

© Pixabay

Der Kammweg ist einer der ältesten Wanderwege Europas

„Miriquidi“ wurde es genannt, was übersetzt so viel heißt wie „Finsterwald“. Und tatsächlich sind es die dichten Wälder, die im Erzgebirge den Ton angeben. Der 285 Kilometer lange Kammweg führt von Altenberg-Geising im Osterzgebirge durch das Vogtland bis nach Blankenstein in Bayern. Er verbindet die Urlaubsregionen Vogtland, Erzgebirge, Franken und Thüringen und zählt zu den ältesten Wanderwegen Europas.

© Pixabay

Quelle: HolidayPirates Group / Bildrechte: Pixabay

16 total views, 1 views today

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bilder