Reisbericht – Lech Zürs GO WHITE! – spontaner Kulturgenuss im Wintersport-Eldorado am Arlberg


 
31.03.15
 

Schneesicherheit, weltbekannte Gastfreundschaft, Tradition und mondäne Beschaulichkeit – damit lockt Lech Zürs am Arlberg jährlich aufs Neue junge wie alte Wintersportler aus aller Welt zu sich. Das zwischen 1.450 und 2.450 Metern gelegene Wintersport-Eldorado zählt zum erlesenen Kreis von zwölf Mitgliedsorten, die sich den Titel „Best of the Alps“ auf die Fahne schreiben dürfen. Doch nicht nur sportlich ambitionierten Besuchern wird hier jede Menge geboten, auch Kulturbeflissene und Ruhesuchende sind jederzeit willkommen und finden eingerahmt in eine sehenswerte Bergkulisse ein wahres Mekka zum Erholen. Ihnen allen wird ein vielseitiges Programm an kulturellen und sportlichen Events geboten. Highlights, von denen auch wir uns im Rahmen einer exklusiven Promotion-Aktion überzeugen durften und zu denen wir einen kleinen Ausblick bis zum Saisonende geben wollen.

GO WHITE! – All-Inclusive-Kurztrip nach Lech Zürs am Arlberg

Insgesamt 20 Skilehrer waren am Freitag, den 27. März 2015 in der Münchner Innenstadt unterwegs, um im Rahmen einer einmaligen Guerilla-Aktion interessierte Wintersportfans nach Lech Zürs am Arlberg zu locken. Hierfür wurden diverse Passanten angesprochen, um an einem Gewinnspiel der besonderen Art teilzunehmen. Als Anreiz diente ein spontaner Trip ins Skigebiet am Arlberg. Alles was die Teilnehmer tun mussten, war eine Frage zu beantworten und sich den Abend bzw. den Samstag freizuhalten. Denn mit etwas Glück kam wenig später eine SMS, die darüber informierte, dass die jeweilige Person in Begleitung nach Lech Zürs reisen durfte – inklusive Bustransfer von München, Hotelübernachtung, Skipass und kostenlosem Verleih der Ausrüstung. Insgesamt 40 glückliche Gewinner starteten um 18Uhr vom Olympia Einkaufszentrum in München aus und durften sich über einen spontanen Kurzurlaub freuen.

Vor Ort wurden die Teilnehmer dann allesamt in gemütlichen Hotels untergebracht. Am nächsten Morgen präsentierte sich das Wintersport-Eldorado von seiner besten Seite. Blauer Himmel und Sonne satt lockten zur Abfahrt auf bestens präparierten Pisten. In Gruppen eingeteilt ging es gemeinsam mit den Skilehrern der Region quer durchs Skigebiet, um die schönsten Seiten der Arlberger Region kennenzulernen. Mittags wurde in das Hotel Sonnenburg in Oberlech geladen, wo sich zum Einstand der musikalischen Veranstaltung des Tanzcafé Arlberg die österreichische Band 5/8erl IN EHR’N die Ehre gab. Ein rundum gelungener Event, der bei allen Gästen sprichwörtlich Spuren hinterlassen hat. Denn die winterliche Sonne sorgte bei dem ein oder anderen für eine schöne Bräune im Gesicht. Ganz nach dem Geschmack des Tourismusverbands, denn wer einmal da war, kommt immer wieder. Zumindest lässt sich das mit Blick auf die Stammgäste in den Lobbies der Hotels vermuten, die allesamt mit Vornamen gegrüßt werden und zum Teil seit mehreren Jahren quasi zum allwinterlichen Inventar gehören.

Ski Arlberg – Tradition und Moderne auf 340 Km Skiabfahrten

Noch bis zum 26. April 2015 hält das Skigebiet rund um Lech Zürs am Arlberg für seine Gäste und Tagesbesucher eine einzigartige Kulisse für bestes Wintersportvergnügen bereit. Hinauf geht’s mit einer der insgesamt 97 Bergbahnen und Lifte, um dann auf insgesamt 340 Kilometer Skiabfahrten wieder ins Tal hin abzurauschen. Wer lieber abseits befestigter Pisten unterwegs ist, dem stehen ganze 200 km hochalpine Tiefschneeabfahrten zur Verfügung. Aber auch Snowboarder und Freestyler kommen auf ihre Kosten, wenn es auf den zahlreichen Obstacles des Snowparks Lech am Schlegelkopf zum Jibben, Grinden und Kickern geht.

Als ganz besonderes Schmankerl gilt jedoch die Skirunde „Der Weiße Ring“. Auf rund 22 km Skiabfahrten können passionierte Wintersportler jeder Couleur insgesamt 5.500 Höhenmeter meistern, um alle Teilgebiete von Lech Zürs aktiv selbst zu entdecken. Los geht’s an der Talstation der Rüfikopfbahn, von wo aus es dann im Kreis nach Zürs, Zug bis über das Kriegerhorn nach Oberlech bis runter nach Lech geht. Und wer es am Ende noch selbständig hinunter ins Tal schafft, dem ist auf dem Weg zum Hotel in den kostenlosen Orts- und Skibussen die wohl verdiente Erholung garantiert.

Tanzcafé Arlberg 2015 – Après-Ski im Stil der guten alten Zeiten

Bereits zum Dritten Mal kommen vom 28. März bis 12. April 2015 die Gäste von Lech Zürs beim Tanzcafé Arlberg in den Genuss von Live-Bands, die sowohl Jazz, Soul, Rock’n’Roll und Swing zum Besten geben. Gespielt wird auf den öffentlichen Bühnen der Lecher und Zuger Sonnenterrassen sowie den gemütlichen Salons eleganter Hotels. Somit werden in den ersten beiden Aprilwochen auch in diesem Jahr wieder erstklassige Musiker für Aprés-Ski Feeling ganz im Stil der guten alten Zeiten sorgen. Und das Beste: Der Eintritt ist frei! Weitere Infos zu den einzelnen Künstlern und dem kompletten Programm des Musikfestivals gibt’s unter: www.lech-zuers.at/tanzcafe-arlberg

Weingondeln – Verkostung edler Tropfen in luftigen Höhen

Eine Weinverkostung mit Degustation der ganz besonderen Art findet am Freitag, den 10. April 2015 ab 11:30 Uhr statt. Denn dann geht es unter dem Motto: „Alles Sauvignon“ von der Mittelstation mit dem Auenfeld-Jet/Weibermahdbahn in luftige Höhen. Unterwegs werden Weine der Rebsorten Sauvignon Blanc & Cabernet Sauvignon von rund 20 ausgewählten Winzern aus Österreich gereicht, die den Gaumen so mancher Kenner schmeicheln dürften. Denn wie heißt es doch so schön, der Wein muss atmen. Und genau dafür bietet die beeindruckende Landschaftskulisse des Arlberg die perfekten Voraussetzungen. Anschließend geht’s direkt zum Après-Ski an die Krone Eisbar, bevor ab 19Uhr beim Galaabend im Romantik Hotel „Die Krone von Lech“ ein 6-Gang-Degustationsmenü mit Aperitif, Weinbegleitung, Mineralwasser und Kaffee gereicht wird. Die Reservierung für die limitierten Plätze ist jederzeit unter der Telefon-Nr. +43 5583 2551 bzw. per E-mail (email@kronelech.at) möglich.

17. Lecher Mountain Trophy – ein Triathlon der alpinen Art

Pünktlich zum Saisonende läutet Lech Zürs am Arlberg das Grand Finale noch einmal mit einer sportlichen Herausforderung ein. Am Samstag, den 25. April 2015 um 11:00 Uhr fällt der Startschuss für die „17. Lecher Mountain Trophy“. Das besondere an diesem Event: Die klassischen Triathlondisziplinen werden an die alpinen Gegebenheiten angepasst. Soll heißen, dass die Gesamtstrecke von Lech nach Zürs und retour per Mountainbike und zu Fuß zurückgelegt werden muss. Start ist der Rüfiplatz in Lech, von wo aus es auf zwei Rädern zunächst nach Zürs geht. Anschließend folgt der Aufstieg über den Seekopf zur Madloch Bergstation, wo mit einer „Waffe der Wahl“ scharf geschossen wird. Nach der Abfahrt über das Madloch nach Zug starten die Teilnehmer dann direkt in die Laufstrecke von Zug nach Lech, wo die „Triathleten“, die es ohne größere Blessuren und Krämpfe ins Ziel geschafft haben, bei der legendären Trophy-Party in der Archivbar bis spät in die Nacht feiern. Weitere Infos zum Triathlon und zur Anmeldung gibt’s hier: www.lech-zuers.at/mountaintrophy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bilder

Videos