Ziele – Paznauner Höhenweg / Ischgl Weitwanderweg mit 120 km, 11.000 Höhenmeter und neun Etappen


 
28.07.20
 

Ischgl steht nicht nur für Pistengaudi und Corona-Skandale, sondern vor allem für spektakuläre Berglandschaften und verschiedene Höhenwanderwege für jeden Anspruch. Das gilt insbesondere für die Urlaubsregion im Paznaun, die mit dem „Concierge for your health“ aus gegebenem Anlass einen speziellen Service anbietet, um die eigenen Gäste weit über die geforderten COVID-19-Maßnahmen hinaus vor dem gefährlichen Corona-Virus zu schützen. Als alpines Highlight lockt vor allem der Paznauner Höhenweg, dessen 9 Etappen sich über eine Länge von rund 120 Kilometern und 11.000 Höhenmeter erstreckt. Wir stellen euch den Höhenweitwanderweg kurz vor. Weitere Infos zu allen im Paznaun und der Region rund um Ischgl geöffneten Unterkünften, Hütten, Gastronomiebetrieben, Anlagen und Attraktionen sowie Buchungsmöglichkeiten gibt’s unter: www.paznaun-ischgl.com/de

Paznauner Höhenweg – mehrtägige Bergtour mit 9 Etappen

Der Paznauner Höhenweg lädt sportliche Wanderer in eine überaus facettenreiche Naturlandschaft ein. Die mehrtägige Tour ist dabei sowohl anspruchsvoll als auch beeindruckend. Die rund 120 Kilometer lange Wegstrecke führt von See über Kappl sowie Ischgl nach Galtür und zurück nach See. Die einzelnen Etappen sind zwischen sieben und 22 Kilometer lang und können bei Bedarf und je nach Anspruch natürlich auch zusammengelegt werden. Die Höhenmeter variieren dabei zwischen 700 bis 2.000 Höhenmetern und einen zeitlichen Rahmen von dreieinhalb bis neuneinhalb Stunden reiner Gehzeit. Der Schwierigkeitsgrad ist dabei so unterschiedlich wie die zu durchquerenden Landschaften und Vegetationen – von entspannt bis anspruchsvoll ist alles dabei.

© TVB Paznaun-Ischgl

Dafür entschädigen spektakuläre Ausblicke und unvergessliche Natureindrücke, schließlich führt der Weitwanderweg über saftige Almwiesen, durch romantische Lärchenwälder und hochalpines Gelände und vorbei an glasklaren Gebirgsseen, die bei sommerlichen Temperaturen eine willkommene Erfrischung versprechen. Entlang der Strecke warten zudem urige Hütten mit Paznauner Köstlichkeiten und Unterkünfte mit gemütlichen Schlafplätzen. Gemeistert werden kann der Paznauner Höhenweg entweder am Stück oder in einzelnen bzw. mehreren Abschnitten. Wer alle Etappen erfolgreich absolviert und im dazugehörigen Stempelheft vermerken lässt, wird nach erfolgreich abgeschlossener Gesamttour mit einem Finisher-Goody-Bag belohnt.

Gut zu wissen: Ein Gepäcktransport ist auf dem Paznauner Höhenweg nicht möglich. Auch eine Vorreservierung der Hütten wird aufgrund der aktuellen Corona-bedingten Einschränkungen empfohlen. Detaillierte Infos, Kartenmaterial sowie Tipps gibt es direkt beim Tourismusverband Paznaun – Ischgl sowie online unter: www.ischgl.com, www.galtuer.com, www.kappl.com oder www.see.at

Die einzelnen Etappen im Detail

Etappe 1: Einsteiger Etappe (See – Ascherhütte): Schwierigkeit: mittel; Länge: 12,5 Kilometer; Höhenmeter bergauf/bergab: 1.480/270 Meter; Dauer: 5,5 Stunden.

Etappe 2: Quer durchs Untertal (Ascherhütte – Kappl): Schwierigkeit: mittel; Länge: 21,5 Kilometer; Höhenmeter bergauf/bergab: 920/2.000 Meter; Dauer: 8 Stunden.

Etappe 3: Schmuggleretappe (Kappl – Ischgl): Schwierigkeit: mittel, Länge: 21 Kilometer; Höhenmeter bergauf/bergab: 2.000/1.800 Meter, Dauer: 9,5 Stunden.

Etappe 4: Obertaler Traumetappe (Ischgl – Galtür): Schwierigkeit: mittel; Höhenmeter bergauf/bergab: 1.800/1.600 Meter, Dauer: 7,5 Stunden, Länge: 16 Kilometer

Etappe 5: Entspannungsetappe (Galtür – Friedrichshafener Hütte): Schwierigkeit: Mittel; Höhenmeter bergauf/bergab: 850/250 Meter, Dauer: 3,5 Stunden, Länge: 7 Kilometer. 

Etappe 6: Ludwig-Dürr-Weg (Friedrichshafener Hütte – Darmstädter Hütte): Schwierigkeit: Schwierig; Höhenmeter bergauf/bergab: 1.150/950 Meter; Dauer: 6,5 Stunden; Länge: 10 Kilometer

Etappe 7: Der Advokatenweg und Hoppe-Seyler-Weg (Darmstädter Hütte – Niederelbe Hütte): Schwierigkeit: schwierig; Höhenmeter bergauf/bergab: 1.000/1.100 Meter; Dauer: 5,5 Stunden; Länge: 9 Kilometer. 

Etappe 8: Kieler-Weg und Riffler-Weg (Niederelbe Hütte – Edmund Graf Hütte): Schwierigkeit: mittel; Höhenmeter bergauf/bergab: 700/600 Meter; Dauer: 4,5 Stunden; Länge: 9 Kilometer.

Etappe 9: Königsetappe (Edmund Graf Hütte – See): Schwierigkeit: mittel; Höhenmeter bergauf/bergab: 1.150/2.600 Meter; Dauer: 9,5 Stunden; Länge: 22 Kilometer.

Quelle: Tourismusverband Paznaun-Ischgl

Kommentare sind geschlossen.

Bilder

Cookie Einstellungen