Ziele – Silvretta Montafon Klettersteig Hochjoch – Höhenmeter sammeln im längsten Klettersteig Vorarlbergs


 
03.01.18
 

Actionliebhaber kommen im Hochjoch-Gebiet voll auf ihre Kosten: Zahlreiche Wander-und Forstwege sowie Mountainbike-Routen warten auf die Outdoorsportler. Wer den Gipfel jedoch lieber mit Karabiner und Seil erobern möchte, wird im Seetal fündig. Seit Sommer 2017 gibt es dort den Klettersteig Hochjoch. Der längste Klettersteig Vorarlbergs im Schwierigkeitsgrad C lockt mit 1.750 Meter Seillänge sowie 450 Höhenmetern und führt auf den Gipfel des Hochjochs. Das Highlight des vierstündigen Aufstiegs ist die 60 Meter lange, spektakuläre Seilhängebrücke kurz vor dem Gipfelkreuz. Der Abstieg erfolgt über den Hochalpila Grat (Schwierigkeitsstufe B) und belohnt die Abenteurer am Fels mit einem atemberaubenden Blick über die drei Gebirgszüge Rätikon, Verwall und Silvretta sowie über die drei Bergseen Herz-, Kälber- und Schwarzsee. Darüber hinaus ist der Klettersteig auch in einer zweiten, leichteren Variante begehbar, dann mit 750 Meter Seillänge und 100 zu überwindenden Höhenmetern. Mehr Infos und weitere Kletterspots gibt’s unter: www.silvretta-montafon.at

Klettersteig Hochjoch – Variante 1 (Schwierigkeitsgrad C):

Hochjoch und Sennigrat Bahn bringen dich auf den Berg. Der Einstieg des Klettersteigs oberhalb des Schwarzsees ist ab der Sennigrat Bahn Mittelstation bzw. Bergstation ausgeschildert und führt am Seetalhüsli vorbei, von dem es noch 20 Minuten Fußweg zum Klettersteig sind. Dort hast du die Möglichkeit ein Klettersteigset und einen Helm auszuleihen. Vom Einstieg aus, kletterst du am durchgehenden Stahlseil bis auf den Gipfel des Hochjochs. Zwei Platten fordern deine Kraft und Kondition (Schwierigkeit C). Das Highlight ist zweifellos die 60 Meter lange und spektakuläre Seilhängebrücke, kurz vor dem Gipfelkreuz, die du alternativ auch gesichert umgehen kannst. Der Abstieg erfolgt über den Hochalpila Grat (Schwierigkeit B). Nach diesem gigantischen Abenteuer am Fels folgt die Seetalwanderung – Wanderroute 4 – entspannt bergab zum Seetalhüsli am Kälbersee, wo die wohlverdiente Jausenplatte auf dich wartet.

Dauer Klettersteig: 4 Stunden
Zustieg: 0,5 Stunden
Abstieg: 1 Stunde
Länge: 1.750 Meter Seillänge
Höhenmeter: 450
Exposition: Süd-Südwest

Klettersteig Hochjoch – Variante 2 (Schwierigkeitsgrad B):

Hochjoch und Sennigrat Bahn bringen dich auf den Berg. Der Ausgangspunkt – das Seetalhüsli – ist nur eine kurze Wanderung entfernt. Hier hast du die Möglichkeit ein Klettersteigset und einen Helm auszuliehen. Der Einstieg zur einfacheren Variante des Klettersteig Hochjochs befindet sich an der Hochalpila Bahn Bergstation. Folge einfach der Beschilderung vom Seetalhüsli aus in Richtung Klettersteig Hochjoch (B). Von hier aus sind es noch 30 Minuten Fußmarsch bis zum Klettersteig. Bis zum Gipfelkreuz des Hochjochs kletterst du am gesicherten Stahlseil. Am Ende der Gratwanderung stehen dir zwei Möglichkeiten zur Verfügung. Entweder du gehst direkt zum Gipfelkreuz und über denselben Gratweg wieder retour oder du läufst hinab zur spektakulären, 60 Meter langen Seilhängebrücke und gehst dann wieder über den Grat zurück, über den du gekommen bist.

Achtung: Bitte auf keinen Fall über den Klettersteig Hochjoch Variante 1 (Schwierigkeitsstufe C) absteigen! Nach diesem gigantischen Abenteuer am Fels folgt die Seetalwanderung – Wanderroute 4 – entspannt bergab zum Seetalhüsli am Kälbersee, wo die wohlverdiente Jausenplatte auf dich wartet.

Dauer Klettersteig: 3 Stunden
Zustieg: 1,5 Stunden
Abstieg: 1 Stunde
Länge: 750 Meter Seillänge
Höhenmeter: 100
Exposition: Süd-Südwest

Quelle: Silvretta Montafon GmbH

43 total views, 1 views today

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren!?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bilder