Erfahrungsbericht – VAUDE Sales Meeting 2018 in Bregenz/Österreich (See)Bühne frei für nachhaltige Outdoor-Produkte vom Bodensee


 
22.05.18
 

Seit nunmehr 3 Jahren findet das Internationale Sales Meeting der Outdoormarke VAUDE in unmittelbarer Nähe zum Bodensee und damit in direkter Nachbarschaft zum eigenen Hauptstandort in Tettnang statt. Wo sonst nur die für den Einzelhandel zuständigen Außendienst-Mitarbeiter erstmals die neue Sommer-Kollektion 2019 vorgestellt bekommen, durften dieses Jahr erstmals auch externe Gäste der Premiere beiwohnen. So bekamen wir die einmalige Gelegenheit, einen exklusiven Blick auf jene nachhaltigen Innovationen zu werfen, die im Juni auf der OutDoor-Messe in Friedrichshafen erstmals öffentlich präsentiert werden.

Alles andere als eine Luftnummer – die neue VAUDE Sommerkollektion 2019

Ein wenig geehrt fühlt man sich dann ja doch, wenn seitens der Outdoormarke VAUDE eine E-Mail im Postfach landet, in der man persönlich für das am 07. bis 08. Mai im Bregenzer Kongresshaus stattfindende Sales-Meeting eingeladen wird. Denn für gewöhnlich wohnen diesem Event nur ausgewählte Außendienst-Mitarbeiter des Unternehmens bei, welche die dort vorgestellten Outdoor-Produkte für die Sommersaison 2019 an den Mann, die Frau oder besser gesagt an die Fachhändler bringen sollen. Um sich auf die Highlights optimal einstellen zu können, bittet Geschäftsführerin Antje von Dewitz jedes Jahr aufs Neue quasi zum „Familientreffen“. Wobei der Rahmen des geschäftlichen Zusammentreffens kaum schöner ausfallen könnte. Nur einen Nachteil hat das Ganze: Beim Anblick von Sonne, weiß-blauem Himmel und Bodensee würde man natürlich lieber draußen hocken, anstatt in den lichtdurchfluteten Räumlichkeiten des Bregenzer Festspielhauses.

Bereits um 8Uhr morgens geht es mit einer bunten Modenschau los, bevor die zahlreichen Sales-Mitarbeiter verschiedenen Schulungen, Präsentationen und Diskussionsrunden beiwohnen. Der Festsaal ist abgedunkelt. Gespannt sitzen die ca. 150 internationalen Gäste rechts und links des Laufstegs und wiegen ihre Köpfe zunächst noch etwas unsicher im Takt der immer lauter werdenden Musik. Plötzlich hüpfen mit bunten Outdoor-Klamotten bekleidete Modells auf die Bühne und bewegen sich im Takt der Klänge vor und zurück, um möglichst viele Blicke einzufangen. Unverkennbar ist die DNA der neuen VAUDE Green Shape Core Kollektion, die auf subtile Art und Weise irgendwie befreit daherkommt.

Eine Mischung aus multifunktionaler Bike- und ultraleichter Outdoor-Bekleidung, die rein optisch deutlich frischer wirkt, als man es von der Tettnanger Bergsportmarke ansonsten gewohnt ist. Man spürt förmlich die Aufbruchstimmung, die sich langsam aber sicher auch auf das Publikum überträgt. Auch die neue Mountain-Kollektion ist farbenfroh, während die Urban Life Serie sowie die Trekking-Sparte deutlich dezenter gestaltet sind. Egal, die Zuschauer sind längst überzeugt und klatschen zum großen Finale – einem „Luft-Spagat“ einer der Protagonisten. Interessante Randnotiz: Ein Großteil der Models sind hauseigene Mitarbeiter, die sich selbstbewusst dieser etwas anderen Herausforderung gestellt haben. Auch so kann Nachhaltigkeit also aussehen.

„Green-Meeting“ mit viel Nachhaltigkeit und Transparenz

Danach werden die rund 150 geladenen Gäste aufgrund der großen Menge an Personen und der unterschiedlichen Herkunfts- bzw. Vetriebsländer in drei kleine Gruppen aufgeteilt, die entweder auf Deutsch oder auf Englisch moderiert werden. Von “entspanntem Berieselnlassen” keine Spur. Denn das dann folgende Tagesprogramm ist komplett durchgetaktet mit Terminen, in denen die wichtigsten Highlights aus den verschiedenen Produktsparten wie bspw. Trek & Hike, Urban Life, Bike, Schuhe und Packs ’n Bags im Schnelldurchlauf vorgestellt werden.

Flankiert wird das Ganze noch durch verschiedene Marketing-Workshops sowie „Updates“ zu den neuesten Ergebnissen aus den eigenen Nachhaltigkeits- und Transparenz-Programmen. Die rund „achtstündige Druckbetankung“ wird lediglich unterbrochen durch eine ausgedehnte Mittagspause, bei der die Teilnehmer auf den sonnigen Sitzplätzen der Bregenzer Seebühne kurz durchschnaufen. Puh, und das war gerade einmal der erste Tag, während der zweite ganz im Fokus der neuen Bike-Kollektion sowie der Rucksäcke, Zelte und Schlafsäcke steht. Hier zeigt sich, dass VAUDE als Vollsortimenter für jede Outdoor-Lebenslage das passende Outfit oder Equiment für die verschiedensten Abenteuer anbieten kann.

Was bei all dem besonders auffällt, ist der Fakt, dass VAUDE selbst bei den internen Veranstaltungen viel Wert auf Nachhaltigkeit legt. Wie bereits bei unserem Besuch zur Eröffnung der neuen „Manufaktur“ am Firmensitz bei Tettnang, in der jährlich rund 100.000 Rad- und Lifestyle-Taschen sowie Rucksäcke gefertigt werden, weht auch im Bregenzer Festspielhaus ein „grüner Geist“ durch die Gänge. So erhielt die diesjährige Veranstaltung erneut das offizielle Zertifikat als „Green Meeting“, das nur bei Erfüllung festgelegter Punkte vergeben wird.

Hierzu zählen neben einer möglichst klimaschonenden An- und Abreise auch die Vermeidung und Trennung von Abfällen sowie der Druck sämtlicher Unterlagen auf 100% recyclebarem Papier oder total chlorfrei gebleichtem Papier. Auf unnötige Give-Aways, de früher oder später eh in der Tonne landen, wird sogar komplett verzichtet. Auch das Thema Transparenz ist offensichtlich nicht nur ein viel beschworenes Mantra, sondern wird durch die Einladung externer Besucher tatsächlich vorangetrieben. So wird definitiv kein Hehl daraus gemacht, dass manche der hochgesteckten Ziele noch längst nicht erreicht wurden und nicht jedes Produkt der letzten wie auch der aktuellen Kollektion bei allen Mitarbeitern oder Käufern gleich gut ankommt. Kritische Fragen sind also durchaus erlaubt und werden wohlwollend von den Referenten der einzelnen Workshops beantwortet.

Verkaufstalente aus Überzeugung und jede Menge Gründe zum Feiern

Doch neben der neuen Kollektion für 2019 geht es beim Sales-Meeting vor allem um Überzeugungsarbeit. Denn so fällt es einem Außendienstmitarbeiter weitaus leichter, mit Herz und Verstand hinter der eigenen Marke zu stehen, um die verschiedenen VAUDE-Produkte erfolgreich in die Läden zu bringen. Schließlich sind gute Argumente immer besser als reines Marketing-Blabla und sinnlose Rabattschlachten. Dementsprechend tragen viele der Sales-Experten selbst Klamotten oder Schuhe von VAUDE. Sorgenfalten sucht man hingegen vergeblich, als die stets gut gelaunten Teilnehmer nach einem anstrengenden Tag voller Meetings, Workshops und intensiven Gesprächen die Bregenzer Seebühne verlassen, um bei einem gemeinsamen Abendessen auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr anzustoßen.

Grund zum Feiern gibt es genug: Schließlich konnte der Tettnanger Bergsportausrüster beim diesjährigen Brand Performance Check (BPC) der Fair Wear Foundation (FWF) eine Auditquote von 100% bzw. einen Benchmark Score von 94% erreichen. Damit besitzt die Outdoormarke die derzeit beste Bewertung aller Mitgliedsunternehmen und untermauert mit diesem hervorragenden Ergebnis die Position als „Leader“. Einen Titel, den VAUDE bereits seit 2015 inne hat und nunmehr 8 Jahre lang offizielles Mitglied der FWF ist, einer Non-Profit- und Multi-Stakeholder-Organisation, die mit Marken-Unternehmen, Händlern und Produzenten zusammenarbeitet, um die Arbeitsbedingungen in der nähenden Textilindustrie weltweit zu verbessern.

Antje von Dewitz mit ihrem “Nachhaltigkeits-Team” (© VAUDE)

Wie innovativ-nachhaltig die von VAUDE angebotenen Produkte tatsächlich sind, stellt zudem der am 13. Mai verliehene GreenTec Award 2018 in der Kategorie „Sports by Jack Wolfskin“ beeindruckend unter Beweis. So gab es einen der weltweit bedeutendsten Umweltpreise in erster Linie für die neue Green Shape Core Collection, die auf innovative Materialien aus der Natur setzt und darüber hinaus innovative Lösungen für globale Probleme wie bspw. die aktuelle Belastung der Umwelt durch Mikroplastik bietet. Wieder ein paar Verkaufsargumente mehr für das Sales-Team von VAUDE, die bei den anstehenden Händlergesprächen damit durchaus leichtes Spiel haben dürften.

Fair Wear Foundation – Verantwortung in der Lieferkette (© VAUDE)

Ihr dürft also durchaus gespannt sein auf die neue VAUDE Sommer-Kollektion, die vom 17. -20. Juni im Rahmen der OutDoor in Friedrichshafen am Bodensee präsentiert wird.

315 total views, 1 views today

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren!?

Ein Kommentar zu
Erfahrungsbericht – VAUDE Sales Meeting 2018 in Bregenz/Österreich: (See)Bühne frei für nachhaltige Outdoor-Produkte vom Bodensee

  1. Pingback: Erfahrungsbericht - VAUDE Sales Meeting Sommerkollektion 2019 | airFreshing.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bilder

Videos