Preview – Schöffel Herbst- & Winter-Kollektion 2019/20 Kaffeefahrt mal anders – Schöffel präsentiert erste eigene Skitouren-Kollektion


 
24.04.19
 

Wenn eine deutsche Outdoormarke zum “Kaffeeklatsch” im österreichischen Montafon bittet, dann kann man doch eigentlich kaum nein sagen. So kam es denn auch, dass wir im März 2019 den Weg in Richtung Silvretta-Massiv auf uns nahmen, um die nachhaltig produzierte Funktionsunterwäsche von Schöffel einmal genauer unter die Lupe zu nehmen. Doch was uns vor Ort erwartete, wurde in der offiziellen Einladung mit keiner Silbe erwähnt. Denn anstatt nur die neue und mit der innovativen S.Café- Technologie gefertigten First Layer überzuziehen und eine reine Druckbetankung mit Material-Infos über uns ergehen zu lassen, endete die “Kaffeefahrt” in einem Kurztrip mit zahlreichen positiven Überraschungen – sowohl in menschlicher als auch in sportlicher Hinsicht.

Ich bin raus…und hinterlasse so wenig Spuren wie möglich

Recycling spielt in der Outdoor-Branche eine immer wichtigere Rolle. Egal ob PET-Flaschen, Wolle oder Fischernetze, zahlreiche Outdoormarken und Textilhersteller recyceln verschiedenste Materialien und bereiten diese zu qualitativ hochwertigen Fasern auf. Auch das schwäbische Familienunternehmen Schöffel setzt bei seiner neuen Sommer- und Winterkollektion 2019/20 auf eine möglichst nachhaltige Produktion. Dabei kommt unter anderem auch ein ganz “natürliches Abfahlprodukt” zum Einsatz: die Überreste von gebrühtem Kaffee. So entsteht mithilfe der einzigartigen S.Café® Technologie ein technischer Faserverbund, der in erster Linie durch funktionale sowie geruchshemmende Eigenschaften und optimalen Tragekomfort überzeugen soll. Bereits im Frühjahr werden die ersten Produkte auf den Markt kommen, die mit dem innovativen Material-Mix ausgestattet sind.

Aber auch in der anstehenden Herbst- und Wintersaison können sich Outdoorsportler guten Gewissens einkleiden, denn dann bringt Schöffel ein breites Angebot für ambitionierte Berg- und Skitouren in die Läden. Vielfältig einsetzbar sollen die Hardshell- bzw. Softshell-Produkte ein Maximum an Tragekomfort bieten – bei zugleich minimaler Belastung der Umwelt. Dementsprechend wird die Kollektion zu 100% PFC-frei in der Ausrüstung (DWR) und Gore-Produkte PFCEC-frei in der Ausrüstung sein. Hinzukommend bestehen die Innenseiten hochfunktioneller Gore-Materialien aus einem Dope-Dye-Garn, einem dank „trockener Färbetechnik” ressourcen-schonenden Verfahren. Isolationsprodukte mit PrimaLoft (außer ThermoPlume) enthalten zudem einen Anteil an recyceltem Material (PCR=Post Consumer Material). Recyceltes PET soll im Fleece-Bereich zum Einsatz kommen, während Biopile dank einer aufgerauten Innenseite und bestehend aus Tencel deutlich weniger Mikroplastik im Waschvorgang abgibt.

Schöffel präsentiert erstmals eigene Skitouren-Kollektion

Jep…richtig gelesen. Schöffel hatte bisher noch keine eigene Linie im Programm, die sich gezielt an Skitourengeher richtet. Dabei zählen die schwäbischen Bekleidungsspezialisten zu einer der im deutschsprachigen Raum bekanntesten und auch beliebtesten Outdoormarken im Freizeit- und Bergsportbereich. Laut einer eigens durchgeführten Konsumenten-Studie war allerdings bisher nie so recht aufgefallen, dass keinerlei Jacken, Hosen oder sonstige Produkte angeboten wurden, die vor allem die spezifischen Anforderungen beim Tourengehen erfüllen. Zeit wird’s dachten sich die Entwickler und gründeten quasi eine Art “Start-Up” innerhalb des Familienunternehmens, um losgelöst von den bisherigen Produktionsmustern und Kollektionen eine kleine, aber feine Skitouren-Linie zu kreieren. Um am Ende das beste Ergebnis für den Endkunden präsentieren zu können, ließ der Inhaber Peter Schöffel dem kleinen Kreativteam von Johanna Keinath zudem komplett freie Hand.

Von Anfang an lag der Fokus auf moderaten Skitouren mit durchschnittlich 400 bis rund 1.000 Höhenmetern im Anstieg, bei denen vor allem funktionale Stop’n’Go-Hybridlösungen eine übergeordnete Rolle spielen. Besonders viel Wert wurde bei der Entwicklung zudem auf funktionale Details wie Smartphone-Pockets, optimal platzierte Hosentaschen und praktische Silikonprints gegen das Hochrutschen des Hosen- oder Jackenbunds gelegt. Egal ob atmungsaktiver Base- und Mid-Layer, wetterfeste Hard- und Softshell-Außenschicht bis hin zur wärmenden Isolationsbekleidung, die 16-teilige Skitouren-Kollektion für Damen und Herren bietet einfach alles, was man bei milden bis winterlichen Bedingungen wirklich braucht.

Je nach Wetter kann man somit gezielt kombinieren und sich getreu dem Zwiebelprinzip von außen nach innen ein- bzw. entkleiden. Während bei wärmeren Frühjahrstouren und schweißtreibenden Aufstiegen bevorzugt flexible Softshell-Jacken und -Hosen zum Einsatz kommen, geht’s bei nasskaltem Wetter mit dreilagiger Hardshell-Jacke oder -Pant auf Tour. Bei knackigen Temperaturen sorgen Überhose bzw. Überrock sowie puffige Kunstfaserjacken mit Primaloft Gold Isolation für mollige Wärme und optimalen Schutz vor der Kälte.

Gemeinsam mit den Entwicklern von Schöffel und Extrembergsteiger Ralf Dujmovits auf Test-Skitour im Montafon

Was nützt die beste Ausrüstung, wenn man sie nur in den Händen halten und bestaunen darf? Grund genug nach der kurzen Vorstellung der neuen Skitouren-Kollektion, eine entspannte Runde durch die gigantische Bergkullise der Silvretta-Region zu drehen. Doch bevor die kleine Gruppe ausgewählter Journalisten und Redakteure mit den Montafon Bergführern frische Spuren in den Schnee zaubern durfte, präsentierte kein Geringerer als der Extrembergsteiger Ralf Dujmovits ein paar Impressionen seiner letzten Antarktis-Expedition, die den Bezwinger aller vierzehn 8.000er gemeinsam mit seiner Frau Nancy Hansen vor so manche Herausforderung stellte. Beeindruckende Bilder, mit denen das sympathische “Schöffel-Testimonial” die unterwegs gesammelten Eindrücke untermalte und auf die klimatischen Folgen in der südlichsten Region der Erde hinwies. So war es seiner Meinung nach trotz Minustemperaturen dort “unten” einfach viel zu warm, wodurch dessen Expedition das ein oder andere Mal zu scheitern drohte.

Während des spannenden Multivision-Vortrags fiel draußen frischer Neuschnee vom Himmel und summierte sich im Laufe des Abends auf stolze 20 bis 30 Zentimeter. Fluffiger Powder, der am nächsten Morgen für eine traumhafte Kulisse unserer geplanten Skitour sorgen sollte. Und so ging es unter Führung ausgebildeter Guides in zwei Gruppen zum Teil knietief durchs Gelände, um die neue Skitouren-Kollektion einem ersten Härtetest zu unterziehen. Während die ersten Höhenmeter noch mit der Versettla Bergbahn bewältigt wurden, ging’s im Anschluss daran immer dem eisig-kalten Wind entgegen bis zur Versettla auf 2.372 m Höhe. Von dort aus folgten wir bei bestem Kaiserwetter stets dem Grat, um unser Tagesziel zu erreichen – den Gipfel der Madrisella (2.466m).

Nach dem obligatorischen Gipfelfoto folgte die Abfahrt in südlicher Richtung über das obere Novatal, um von dort aus mithilfe der Novabahn wieder zum Ausgangspunkt zurückzukehren. Dabei verloren wir in einem Steilhang unglücklicheweise einen Ski, weshalb sich Ralf Dujmovits nach vergeblicher Suche als galanter “Ski-Tänzer” erwies und gemeinsam mit Kathrin sicher ins Tal abfuhr. Was bleibt, sind am Ende wunderbare Eindrücke von einer gigantischen Winterlandschaft, ein genialer Tag mit duften Outdoor-Freunden und eine wirklich gelungene Skitouren-Kollektion für Einsteiger und passionierte Allrounder, die sich gegenüber den renommierten Platzhirschen im Segment alles andere als zu verstecken braucht.

Über die Outdoormarke Schöffel:

Die Schöffel-Gruppe mit Sitz im bayerischen Schwabmünchen gehört zu den führenden Unternehmen für Outdoor- und Skibekleidung im deutschsprachigen Raum. Der Name Schöffel steht seit mehr als 200 Jahren für Qualität, Verlässlichkeit und Innovation. Gegründet 1804 und heute in der 7. Generation von Peter Schöffel geführt, beschäftigt das Familienunternehmen mehr als 200 Mitarbeiter. Schöffel ist in Deutschland die Nummer 2 unter den Herstellern funktioneller Outdoor- und Skibekleidung. Mit dem Claim „Ich bin raus“ unterstreicht die Marke den Anspruch, hochwertige Bekleidung für ambitionierte Freizeitsportler anzubieten, die gerne draußen in der Natur unterwegs sind und dafür eine qualitativ erstklassige und zuverlässige Premium-Ausstattung suchen. Nachhaltiges und soziales Wirtschaften sowohl im eigenen Unternehmen als auch bei den Produktionspartnern weltweit ist dabei ein wichtiger Teil der Schöffel-DNA. So ist das Unternehmen langjähriges Mitglied der Fair Wear Foundation (FWF) und besitzt bereits seit vier Jahren den FWF-Leaderstatus, der ein besonders hohes soziales Engagement belegt. Zudem ist Schöffel Mitglied des Bündnisses für nachhaltige Textilien sowie bluesign®-Systempartner.

59 total views, 3 views today

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bilder