Buchtipp – Sky Runner / Der Aufstieg der Ultra-Läufer Zwei Bücher versprechen ultimatives Lesevergnügen für Trailrunning-Fans


 
26.05.20
 

Der Laufsport abseits befestigter Wege erfreut sich seit Jahren einer zunehmenden Beliebtheit. Neben kürzeren Skyruns und Trailruns auf der Mittel- und Langdistanz rücken aber immer stärker die ultralangen Strecken jenseits der 100km Grenze in den Fokus. Kein Wunder also, dass Trail-Events wie das Hardrock 100 oder der Ultra Trail du Mont Blanc (UTMB) seit Jahren einen regelrechten Zulauf an Teilnehmern erleben. Doch was ist dran am Hype um die selbst auferlegte Plagerei und die Überwindung mentaler wie auch körperlicher Grenzen? Wir stellen euch zwei aktuelle Bücher vor, die dem Phänomen des “Ultra Running” nachgehen und die Leidenschaft für das Leiden beeindruckend beschreiben.

SKY RUNNER – Meine Stärke, Meine Leidenschaft, Mein Leben.

Mach das Beste aus dir – als Läufer: Ob man nur drei Kilometer läuft oder gleich 50 Kilometer am Stück, das Buch von Emelie Forsberg will und kann den Blick auf den Laufsport als solchen verändern. Denn im Gegensatz zu den sich selbst beweihräuchernden Biografien legt die Autorin vor allem Wert darauf, die eigene Passion auf verschiedenste Art und Weise zu vermitteln. So erfährt der Leser nicht nur, wie die schwedische Ausnahmeathletin zum Trailrunning gekommen ist, sondern worin die Grundessenz ihrer Leidenschaft besteht. Dabei philosophiert sie weniger über die eigenen Leistungen, sondern will den Spaß am Laufen an möglichst viele Menschen weitertragen. Sei es nun durch Annekdoten aus dem eigenen Leben als Profisportlerin, mithilfe leckerer Rezepte oder philosophische Gedanken rund um die globalen Probleme unserer Welt.

© Meyer & Meyer Verlag

Hinzu kommen Motivations-, Ernährungs- und Trainingstipps sowie die Vorstellung ganz persönlicher Ansätze zur richtigen Lebenseinstellung für die ganz alltäglichen Dinge. Auf diese Weise will die junge Mutter deutlich machen, dass es beim Skyrunning bzw. beim Trailrunning um viel mehr geht, als einfach “nur” darum, in den Bergen zu laufen. In ihren Augen ist es ein umfassender Lebensstil, der das Laufen und die Natur in ein ausgewogenes Gleichgewicht bringt – ohne im großen Ganzen die kleinen Dinge zu vernachlässigen. Dementsprechend vermittelt das Buch auf subtile Weise die Liebe zum Laufen, die durchaus auch als ein Leuchtturm der Inspiration für viele andere Menschen dienen kann. Ein kurzweiliges Lesevergnügen für Laufsportler jeder Couleur und jeden Alters, das leider an manchen Stellen etwas den roten Faden vermissen lässt und aufgrund der Übersetzung sprachlich wie auch stilistisch mitunter auf der Kurzstrecke bleibt.

Über die Autorin und Trailrunnerin Emelie Forsberg

Emelie Forsberg ist viermalige Siegerin der Sky Runner World Series und Rekordhalterin der Fastest Known Time für fünf verschiedene Ultralaufstrecken. Die Schwedin hat sechs Medaillen bei den Weltmeisterschaften im Skibergsteigen gewonnen und war Mitglied der schwedischen Skitouren-Nationalmannschaft sowie der schwedischen Ultratrail-Nationalmannschaft. Gemeinsam mit ihrem Lebensgefährten Kilian Jornet, einem der besten Bergsportathleten und Trailrunner der Welt, lebt sie heute im norwegischen Romsdalen.

Die Details:
Titel: SKY RUNNER – Meine Stärke, Meine Leidenschaft, Mein Leben
.
Verlag:
Meyer & Meyer Verlag
Autor: Emelie Forsberg
Übersetzung / Lektorat: Dr. Carsten Drecoll / Dr. Irmgard Jäger
Inhalt: 176 Seiten
ISBN: 978-3-946014-66-9
Preis: 19,95 Euro

Der Aufstieg der Ultraläufer – Eine Reise an die Grenzen der menschlichen Ausdauer.

Born to Run von Christopher McDougall (2009) und Ultra Marathon Man von Dean Karnazes (2005) zählen zu den Klassikern der Laufsport-Literatur. Seit 2019 will ein neues Standardwerk den beiden Werken aufs ewige Siegertreppchen folgen. Kein Geringerer als der britische Starjournalist Adharanand Finn hat sich dafür selbst auf die lange Durststrecke gemacht, um ein ganzes Buch über die eigenen Ambitionen und die Passion der weltweit bekanntesten Ultraläufer zu schreiben. Das Ergebnis ist ein rund 400 seiten starkes, biografisch angehauchtes Werk, das sich mit der aktuell am schnellsten wachsenden Sportszene beschäftigt – dem Ultrarunning. Gerade weil die Zahl der Starter bei den verschiedensten Ultra-Rennen um sagenhafte 400 (!) Prozent gestiegen sei, wollte der Autor dem neuen Massenphänomen genauer auf den Grund gehen. Was lag also näher, als diesen Sport einmal selbst “auszuprobieren” und im Rahmen der Vorbereitungen auf den ersten eigenen Ultralauf die prägendsten Charaktere der Ultra-Szene vorzustellen.

© Egoth Verlag

Darüber hinaus geht Adharanand Finn der Frage nach, was hinter dem Hype steckt und wieso Ultra Running solche Begehrlichkeiten bei Sponsoren und Ausrüstern weckt. So versucht der Autor einen roten Faden zu spinnen, der die Entwicklung einer Hardcore-Randsportart hin zu einer regelrechten globalen Industrie nachzeichnet. Ist diese Form des Extremsports ein neuzeitliches Phänomen oder doch eher ein Auflehnen einzelner Menschen gegen die Symptome einer durchgetakteten Wohlstands-Gesellschaft? Um Antworten zu finden, reiste der preisgekrönte Autor in das Zentrum der Sportart und versuchte herauszufinden, was es braucht, um selbst ein Ultra-Sportler zu werden und die eigenen Grenzen menschlicher Leistungsfähigkeiten neu auszuloten. Sein Ziel: Die Extremerfahrung für Körper und Geist am eigenen Leib erfahren und am Ultra-Trail du Mont-Blanc (UTMB) teilnehmen. Als Leser wird man somit Zeuge eines teils verbissenen “Leidenswegs”, den man durchaus als Liebeserklärung an den Laufsport interpretieren kann. Nur leider verliert sich das Buch immer wieder in umschweifenden Beschreibungen und Glorifizierungen von Athleten, wodurch der Inhalt locker auf die Hälfte hätte gekürzt werden können. Somit braucht auch der Leser einen langen Atem und vor allem einen eisernen Willen, um sich bis zur letzten Seite durchzukämpfen.

Über den Autor und Ultraläufer Adharanand Finn

Adharanand Finn wurde 1973 in London geboren und ist Autor der Werke “Running with the Kenyans” (deutsche Übersetzung: Im Land des Laufens) und “The Way of the Runner: A journey into the fabled world of Japanese running”. Er ist Redakteur beim The Guardian und freier Journalist vor allem für „Runner‘s World“ und „The Independent“. Darüber hinaus ist er selbst begeisterter Läufer und trainierte schon als junger Mann mit den bekanntesten Profi-Sportlern der Laufszene. Dementsprechend schlägt sich seine Faszination für den Laufsport auch in den Themen seiner Bücher wieder.

Die Details:
Titel:
Der Aufstieg der Ultraläufer – Eine Reise an die Grenzen der menschlichen Ausdauer.
Verlag: egoth Verlag GmbH
Autor: Adharanand Finn
Inhalt: 398 Seiten
Übersetzung / Lektorat: Alison und Robert Flint Steiner / Margot Bacher
ISBN: 978-3903183186
Preis: 24,90 Euro (UVP)

*Hinweis der Redaktion zur Kennzeichnungspflicht: Die hier getesteten bzw. vorgestellten Produkte wurden uns vom jeweiligen Hersteller kostenlos zur Verfügung gestellt. Über den Produktwert hinaus flossen keine weiteren Zahlungen oder Gegenleistungen. Das Urteil der Redaktion ist dennoch unabhängig und die spezifischen Marken haben keinerlei Einfluss auf die Inhalte des Testberichts.

Kommentare sind geschlossen.

Bilder

Cookie Einstellungen