Testbericht – Nordisk Telemark 1 ULW / Oscar +10° / Grip 2,5 Rund 1,5 kg pure Freiheit – weniger kann eine Freiluftbehausung nicht wiegen


 
18.08.16
 

Mit dem Trekkingzelt Telemark 1 ULW (770 g), dem Schlafsackmodell Oscar +10° (380 g) und der Isomatte Grip 2.5 (340 g) stellte Nordisk zum Start der Sommersaison 2016 ein ultraleichtes Komplettpaket vor, das gerade einmal knapp 1.500 Gramm auf die Waage bringt. Besonders interessant ist dabei jedoch der Fakt, dass bei dieser Angabe sowohl das Zelt als auch die Isomatte und der Schlafsack schon mit berücksichtigt sind. So gesehen also ein innovatives Rundum-Sorglos-Paket für alle Freiheitsliebenden, die bei einem Maximum an Funktionalität nur ein Minimum an Gewicht durch die Berge schleppen wollen. Wir haben uns das Objekt der Begierde geschnappt und damit in den Ammergauer Alpen biwakiert – natürlich stilecht mit einem morgendlichen Regenguss als ganz natürlichen Wecker.

150816_Nordisk_150816_Testbericht_Nordisk_Telemark1_Zelt_Außenzelt

Das aF-Testurteil von Veit: Ultraleichtes Maß der Dinge für die (fast) perfekte Übernachtung unter freiem Himmel

Zugegeben, bisher war ich ja in puncto Gewicht immer der Überzeugung, dass unter den knapp 1,4 Kilo meines heißgeliebten VAUDE Hogan UL Argon nicht viel drunter geht. Das Ultralightweight-Paket von Nordisk sollte mich eines Besseren belehren, denn hier bringen Zelt, Isomatte und Schlafsack zusammen bereits das Komplettgewicht meines 1-Personen-Zelts auf die Waage. Wahnsinn, das muss ich mit eigenen Augen gesehen und den Berg hochgeschleppt haben. Gesagt, getan, gezeltet. In der Tat fällt das Gesamtpaket wirklich kaum ins Gewicht. Schon einzeln wiegt jedes Teil kaum etwas und liegt so ungemein leicht in der Hand, dass man selbst als versierter Outdoorer nur noch ungläubig mit dem Kopf schütteln kann. Aus diesem Grund will ich mit den positiven Fakten beginnen, bevor ich einige wenige Kritikpukte los werde. Hinsichtlich Gewicht kann man den einzelnen Produkten wohl kaum etwas entgegensetzen. Aber wie steht es eigentlich um die Funktionalität?

150816_Testbericht_Nordisk_Telemark1_Zelt_Items

Überraschend warmer Kunstfaserschlafsack und eine minimalistische  Isomatte der Superlative

Der Kunstfaserschlafsack Oscar 10° ist verhältnismäßig klein verpackbar und hinsichtlich des Temperaturbereichs lediglich im oberen Drittel anzusiedeln. Mit -2 Grad im Extrembereich verfügt er nicht gerade über die größten Reserven und taugt daher eher als Sommerschlafsack, denn als 3-Season-Schlafhülle. Dennoch überrascht er durch wirklich gute Isolationseigenschaften und hielt sogar bei nasskalten Temperaturen um die 8 Grad sowie in leicht feuchtem Zustand noch zuverlässig warm. Als einziges Manko konnte ich den Gummizug fürs Zuziehen am Kopf feststellen, der seine Aufgabe nur unbefriedigend erfüllt. Soll heißen, der Schlafsack tut was er soll und erfüllt das was er kann. Besonders beeindruckt war ich hingegen von der Isomatte Grip 2.5. Verwöhnt durch eine aufblasbare VAUDE Norrsken Schlafunterlage, ewartete ich bei einer solch dünnen Matratze eher wenig Komfort und hatte mich bereits auf eine recht ungemütliche Nacht eingestellt. Widererwarten liegt es sich ausgesprochen bequem auf der Isomatte, die sich vom Schnitt her zum Fußbereich hin etwas verschlankt. Trotz dieser Aussparungen rollt man dennoch nicht seitlich herunter und darf sich im Gegenzug darüber freuen, dass man in nur wenigen Hüben die Isomatte aufgeblasen hat. Bis hierhin also soweit alles wunderbar. Fehlt also eigentlich nur noch die Kür.

150816_Nordisk_Light_Wight_Set

Ultraleicht-Konzepte gehen immer zu Lasten der Stabilität – leider!

Nachdem wir schon das Telemark 2 UL bei unserer Transalp getestet hatten und recht begeistert waren, folgte später das deutlich größere Oppland 3 LW. Beide Zelte sind in puncto Gewicht kaum zu toppen, aber hinsichtlich des Aufbaus und des Außenmaterials schwächelten die Notunterkünfte dann doch an der ein oder anderen Stelle. So auch beim Telemark 1 ULW. Das extrem leichte Zelt besteht aus einem Außenzelt, das über nur ein einziges Gestänge gespannt und in das ein zusätzliches Innenzelt quasi als Schlafzelle eingehängt wird. Allerdings entpuppt sich der Aufbau ohne Blick in die Bedienungsanleitung als etwas knifflig und erfordert durchaus etwas Übung – vor allem dann, wenn man alleine am Berg ist. Erschwerend kommt hinzu, dass aufgrund des leichten Gewichts bei starkem Wind viel Aufmerksamkeit erforderlich wird, denn sonst fliegt das Zelt schnell mal auf und davon. Generell wirkt alles recht filigran und etwas fummelig, aber irgendwo muss ja jedes Gramm gespart werden.

Vor allem die Heringe sind viel zu grazil gehalten und brechen unter Umständen, wenn man sie mit zu viel Kraft in die Erde rammt. Daher empfiehlt es sich, immer noch ein paar Verankerungen auf Reserve dabei zu haben. Denn unabgespannt und nur mit den UL-Heringen kann es bei einer stürmischen Nacht durchaus unangenehm werden – auch wenn das Zelt selbst Windgeschwindigkeiten von bis zu 25 m/s standhalten soll. Hervorragend ist demgegenüber das Platzangebot für eine Person – unabhängig davon, ob man nun nur das Außenzelt errichtet oder das Innenzelt noch einhängt. So findet sich den Absiden ausreichend Platz für Rucksack und Kocher, während im Innern selbst ein 2 Meter Riese noch locker die Beine ausstrecken kann. Somit ist das UL-Zelt eine komfortablere Alternative zum Biwaksack, bietet aber bei äußerst schlechten Witterungsbedingungen unserer Meinung nach aber nur den allernötigsten Schutz.

Gesamtfazit zum Nordisk UL Paket – die Vor- und Nachteile:

Das UL-Paket von Nordisk überrascht nicht nur durch sein kompaktes Packmaß und das extrem leichte Gesamtgewicht. Auch hinsichtlich der Funktion können die einzelnen Elemente durchaus überzeugen. Wer das Komplettpaket optimal einzusetzen weiß, findet darin nicht nur eine adäquate Behausung für jedes Abenteuer, sondern ein wirklich geräumiges Zuhause für mehrtägige Trips durch die Natur.

150816_Nordisk_Light_Wight_Set_Packmaß

Nordisk Telemark 1 ULW – die Fakten
Zelttyp: 1-Personen-Zelt
Wassersäule: Außenplane 2000 mm, Boden 8000 mm
Wind-Test: 25m/secv (storm)
Packmaß: 12 x 41 cm
Gewicht: 770 g
Preis: (UVP)

Nordisk Grip 2.5
R-value: 2.3
Maße (L / XL): 178 x 50 x 2.5 cm / 193 x 50 x 2.5 cm
Packmaß (L/XL): 12 x 26 cm / 13 x 26 cm
Gewicht: 340 g / 385 g (bei Größe L / XL)
Preis: (UVP)

Nordisk Oscar 10°
Temperaturbereich: Extreme -2° / Limit +10° / Comfort +14°
Länge (L/XL): 185-195 cm / 195-205 cm
Packmaß (L/XL): 13 x 20 cm / 13 x 21 cm
Gewicht (L/XL): 350 g /380 g
Preis: (UVP)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bilder